Sunday, November 7, 2010 - 22:37

Der neue Personalausweis, das BMI und Inkompetenz epischen Ausmaßes

Vor ein paar Tagen - am 01.11. - konnte man in der FAZ ein wunderbares Schauspiel genießen: Ein Interview mit Cornelia Rogall-Grothe. Wer diesen Namen bisher noch nicht kannte. Cornelia Rogall-Grothe ist IT-Beauftragte der Bundesregierung, oder neudeutsch einfach Bundes-CIO. Eine Position wo man zumindest ein Fünkchen Fachkompetenz erwarten würde. Insbesondere da es sich hierbei nicht um einen Politiker sondern um einen federführenden Spitzenbeamten handelt.

Lange Rede, kurzer Sinn: Frau Rogall-Grothe ist selbstverständlich nicht kompetent. Sie ist Juristin und seit ihrem Abschluss in den späten 70ern des letzten Jahrhunderts als solche im Bundesministerium tätig. Vorwiegend in den Themenbereichen Verfassungsrecht und Migration. "IT" dürfte sie in ihrer Karriere in etwa so sehr belästigt haben wie Jen Barber aus "The IT Crowd". Und ihre Kompetenz auf diesem Gebiet dürfte wohl ungeprüft auf einem vergleichbaren Niveau liegen. Das eine ist äußerst amüsante Geek Comedy. Das andere fällt eher in den Bereich einer Schmierenkomödie auf dem Weg in die Totalkatastrophe an der das einzig Spaßige die Frage ist ob das ein schlechter Witz sein soll...

Besonders erfrischend finde ich es immer wenn man gar nicht selbst prüfen muss, sondern die Prüfergebnisse quasi frei Haus vom Testsubjekt geliefert bekommt. In diesem Fall in Form eines sehr aufschlussreichen Interviews.

Dieses Interview dokumentiert die Ahnungslosigkeit dieser Person auf eine Art und Weise, die man wohl nur noch mit brutalst möglicher Aufklärung umschreiben kann. Aber nicht nur das. Es demaskiert auch die Inkompetenz des dahinter stehenden Ministeriums, das diese Aussagen ja kürzlich erst durch den Minister in Teilen wiederholt hat und damit wohl inhaltlich mit seiner CIO auf Linie ist.

Es ist ein guter Indikator für eine wenig erfreuliche Prognose, die ich hier mal wagen möchte. Der nPA wird mittelfristig eine Katastrophe epischen Ausmaßes mit erheblichem Korrekturbedarf. Hier wird eine Schafherde wissentlich zur digitalen Schlachtbank geführt. Ich möchte mir gar nicht so genau vorstellen, was damit so alles möglich ist wenn Heerscharen von Geiz-ist-geil und vom BMI geblendeten Ahnungslosen mit ihren Ausweisen im Internet rumhantieren.

Für so was kann man sich fremdschämen.

Quelle: FAZ